Verantwortliche Investoren können verschiedene Strategien anwenden, um nachhaltigen Impact zu erzielen. Zwei Strategien zielen auf den direkten Dialog mit den Unternehmen: Stimmrechtsausübung und Engagement. Welche Erfahrungen haben nun Unternehmen bereits mit diesen Dialogstrategien gemacht und wie reagieren sie darauf? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt einer Unternehmensbefragung, an der VIF-Klotz Consulting in Kooperation mit dem Institut für Nachhaltige Kapitalanlagen (NKI) und dem Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) mitgewirkt hat.

Die Umfrage zeigte: Die große Mehrheit der Unternehmen ist im Rahmen von Dialogstrategien bereits von institutionellen Investoren auf Nachhaltigkeits- (bzw. „ESG“-)Themen angesprochen worden, wenn auch in geringem Umfang. Trotzdem haben die Unternehmen eine recht hohe Bereitschaft gezeigt, konkrete Maßnahmen zu ergreifen. Die gesamte Studie mit teils überraschenden Einzelergebnissen steht hier zum Herunterladen bereit.